Unsere Schule

 
Die Grüne Schule an der Talaue befindet sich in Wulfen-Barkenberg. Sie ist je nach Jahrgang drei- oder vierzügig und wird von ca. 360 Schülerinnen und Schülern besucht. Diese Kinder werden von 17 Lehrerinnen,  einer Sonderpädagogin, einer Sozialpädagogin,  einer Fachkraft für das multiprofessionelle Team, einer  Sektretärin, dem OGS Team sowie dem Hausmeisterteam Nord betreut.  
 

Schulzeiten

 | 1. Stunde  | 08:10 Uhr bis 08:55 Uhr
 | 2. Stunde  | 09:00 Uhr bis 09:45 Uhr
 | Hofpause  | 09:45 Uhr bis 10:00 Uhr
 | Frühstück  | 10:00 Uhr bis 10:10 Uhr
 | 3. Stunde  | 10:10 Uhr bis 10:55 Uhr
 | 4. Stunde  | 11:00 Uhr bis 11:45 Uhr
 | Hofpause  | 11:45 Uhr bis 12:00 Uhr
 | 5. Stunde  | 12:00 Uhr bis 12:45 Uhr
 | 6. Stunde  | 12:45 Uhr bis 13:30 Uhr 

OGS 
 Mittagszeit    

12:00 Uhr bis 14:00 Uhr 


Hausaufgaben  
nach dem Mittagessen bis etwa 15 Uhr 

Projekte und Aktionen
 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr 

Grüne Schule von A bis Z

Abmeldung bei Krankheit

Kinder, die krank sind, müssen bis spätestens 8.00 Uhr des jeweiligen Schultages telefonisch (02362-28435300) oder per E-Mail krank gemeldet werden. 

Ansprechpersonen

Ihre erste Ansprechperson sollte immer die Klassenleitung sein. Termine können Sie über das Mitteilungsheft oder telefonisch vereinbaren. Auch bei dringenden Gesprächen können Ihnen die Lehrer frühestens nach dem Unterricht zur Verfügung stehen, da bei Gesprächen an der Schultür kostbare Unterrichtszeit für die Kinder verloren geht sowie die Aufsicht dieser nicht gewährleistet ist. Am besten erreichen Sie die jeweilige Lehrkraft mit einer E-Mail und können so einen Termin für ein Gespräch vereinbaren.

Antolin 

Antolin ist ein kostenpflichtiges Online-Leseförderungs-Programm des Schroedel-Verlags, an dem sich die Kinder der Schule beteiligen. Durch die Teilnahme an diesem Programm erhoffen wir uns Auswirkungen auf die Lesekompetenz unserer Schüler. 

Beurlaubungen

Die Beurlaubung vor und nach den Ferien bedarf einer besonderen Regelung. Nehmen Sie bitte Kontakt mit der Schulleitung auf.
Krankheitsbedingte Fehlzeiten zu dieser Zeit müssen unbedingt per Attest entschuldigt werden – eine schriftliche Entschuldigung der Eltern ist nicht ausreichend!
Fehlt ein Kind dennoch ohne Attest, werden die Fehlzeiten dem Fachbereich Schule gemeldet und dieser setzt ein Ordnungswidrigkeitsverfahren in Gang. Sie müssen dann mit einem Bußgeld rechnen.

Während der Schulzeit sind Beurlaubungen für eine Hochzeit, eine Beerdigung, ein Jubiläum oder ähnliches möglich. Sprechen Sie bitte vorab mit der Klassenleitung.

 

Bildung und Teilhabe

Beantragung bitte im Jobcenter.

 

Bringen und Abholen der Kinder

Die Erziehung zur Selbständigkeit ist in unserer Arbeit sehr wichtig. Trauen auch Sie Ihren Kindern etwas zu und lassen Sie die Kinder die letzten Meter bis zum Schulhof alleine gehen. Verabschieden Sie sich schon vor dem Schulgelände. Viele Kinder sind stolz, wenn Sie kleine Wege schon alleine gehen dürfen. Den Schulhof sollten die Eltern morgens wirklich nur in einem absoluten Notfall betreten.

 

Bücherei

In unserer Schulbücherei können die Kinder dank der Mithilfe mehrerer Eltern täglich in der großen Pause Bücher ausleihen. Der Ausleihzeitraum beträgt 14 Tage. Bitte achten Sie darauf, dass die Bücher pünktlich und in einem guten Zustand in die Bücherei zurückgebracht werden.  

Chor

Die Kinder der Grünen Schule haben normalerweise die Möglichkeit, an der Chor-AG teilzunehmen. Die Chor-AG tritt unter anderem auf dem Barkenberger Weihnachtsmarkt im Dezember und auf dem Begegnungsfest im Juli auf. Sobald das Singen wieder erlaubt ist, wird es diese AG wieder geben.

Digitalisierung

Jeder Klassenraum unserer Schule hat eine digitale Tafel. Kreidetafeln gibt es bei uns nicht mehr. Die Lehrerinnen arbeiten mit Tablets und Kinder können sich bei der Stadt kostenlos ein Tablet leihen, wenn sie zu Hause kein Gerät nutzen können. Die ganze Schule hat wlan.
Wir haben eine moodelbasierte Lernplattform eingerichtet, auf der wir Kindern Aufgaben und Übungsmaterial zusammenstellen können (Logineo LMS). Diese wird von den einzelnen Klassen unterschiedlich genutzt. Die Lehrkräfte der Schule bilden sich kontinuierlich im Bereich "neue Medien" vor. 

Einschulung

Der Einschulungstag beginnt traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst. Seit dem Schuljahr 2020/21 werden 3 Gottesdienste angeboten. Es geht dabei jeweils nur eine Klasse zum Gottesdienst. Der Gottesdienst wird von den Paten gestaltet.  Anschließend gehen die Kinder gemeinsam in die Schule und werden dort von den Zweitklässlern begrüßt. In der Pausenhalle oder auf dem Schulhof werden die Erstklässler in Empfang genommen. Während die Schulneulinge später mit ihren Klassenlehrerinnen die erste Unterrichtsstunde verbringen, sind die Eltern in das Elterncafé eingeladen, um sich bei Kaffee und Kuchen kennen zu lernen. Das Café inklusive Kuchenbuffet wird von Eltern der zweiten Klassen organisiert und betreut.


Elternabend
In jedem Schulhalbjahr findet (im 1. Halbjahr innerhalb der ersten drei Wochen) ein  Elternabend in der Klasse statt. Beim ersten Elternabend des Schuljahres werden die Klassenpflegschaftsvertreter gewählt, die Mitglieder der Schulpflegschaftsind. Allen Eltern wird die Teilnahme am Elternabend ganz besonders ans Herz gelegt. Dort gibt es viele wichtige Informationen zur Schule und zum Unterricht. Bei Bedarf kann es auch im zweiten Halbjahr einen Elternabend geben.


Elternsprechtag

In jedem Schulhalbjahr findet ein Elternsprechtag statt. Die Termine werden jeweils rechtzeitig durch die Klassenleitungen bekannt gegeben. Bei weiterem Gesprächsbedarf stehen Ihnen alle Kollegen selbstverständlich nach Absprache zur Verfügung.

E-Mail
Wir benötigen von jeder Familie eine aktuelle E-Mail-Adresse, unter der Sie zuverlässig erreichbar sind. So können wir Sie über kurzfristige Änderungen informieren und Ihnen zeitnah wichtige Informationen geben (z.B. bei kurzfristige Stundenplanänderungen). Für die Umwelt ist es auch prima, wenn wir nicht jede Elterninformation 360x drucken müssen. 

 

Förderunterricht

Im Bemühen um eine möglichst individuelle Förderung unserer Schüler richten wir je nach vorhandenen Lehrerwochenstunden Förderunterricht ein. Er bietet einen Zusatz zu den differenzierenden Maßnahmen im Unterricht. Im 1. und 2. Schuljahr steht eine Sozialpädagogische Fachkraft für die Schuleingangsphase zu Verfügung, die eng mit den Klassenlehrerinnen zusammenarbeitet und auf die Bedürfnisse der Kinder eingeht. 

Förderverein 

Der Förderverein der Grünen Schule unterstützt und fördert mit viel Engagement das Schulleben der Kinder. Er arbeitet eng mit der Schule zusammen. So beteiligt er sich z. B. an der Organisation des jährlichen Martinsumzug und verkauft Kaffee und Kuchen während der Elternsprechtage. Jedes aktive und passive Mitglied ist herzlich willkommen. Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt Förderverein. 

 

Frühstück 

Bitte geben Sie Ihrem Kind jeden Tag ein Frühstück mit. Achten Sie auf eine gesunde Ernährung. Bitte keine Süßigkeiten! Die gemeinsame Frühstückspause findet von 10.00-10.10 Uhr im Klassenraum statt. 

 

Fundsachen 

Die Fundsachen finden Sie an der Garderobe in der Pausenhalle vor dem Verwaltungstrakt. Sie können jederzeit abgeholt werden. Sollte eine Brille oder Schlüssel in der Sporthalle liegen geblieben sein, wenden Sie sich bitte an das Sekretariat. 

 

Gottesdienste 

Wir feiern im Laufe eines Schuljahres einige ökumenische Gottesdienste. Der Weihnachts- und Ostergottesdienst wird jeweils mit den Klassen 1 und 2 bzw. 3 und 4 vorbereitet und gefeiert. Am Jahresabschluss findet ein gemeinsamer Abschlussgottesdienst statt. 

Hausaufgaben 

Kinder bekommen in der Regel von Montag bis Donnerstag Hausaufgaben in Form eines Hausaufgabenplanes auf. Hausaufgaben sollten im Schnitt in der Schuleingangsphase täglicheine halbe Stunde, im dritten und vierten Schuljahr 45 Minuten beanspruchen. Wenn bis dahin die aufgegebenen Arbeiten nicht erledigt sind, schreiben Sie bitte eine kurze Nachricht in das Mitteilungsheft. Bitte kontrollieren Sie Hefte/Arbeitsblätter auf Rückmeldungen von der Lehrkraft, ob z.B. Aufgaben unvollständig, falsch oder gar nicht erledigt sind. Vergessene oder durch Krankheit versäumte Aufgaben sollten nach Absprache mit der Lehrerin nachgearbeitet werden. 

 

Hausmeister 

Unsere Schule wird von Jan Scholtyssek betreut. 

Jekits 

Frau Schlue aus der Musikschule übernimmt im ersten Schuljahr den Jekits-Unterricht an unserer Schule. Im zweiten Schuljahr haben die Kinder die Möglichkeit, ein Musikinstrument zu erlernen. 

 

Karneval 

Jeweils am Freitag vor Rosenmontag feiern wir mit der gesamten Schule Karneval. In den ersten zwei Stunden wird in der Klasse gefeiert. Um 10 Uhr ziehen alle Schüler gemeinsam um die Wiese vor der Schule und treiben mit Krachmachern den Winter aus. Erwartet werden sie dort von Eltern und Verwandten, die Kamelle werfen. 

Kennenlernnachmittag
Noch vor der Einschulung laden wir alle zukünftigen Schulneulinge gemeinsamen mit ihren Eltern in die Schule ein. An diesem Tag lernen die Kinder ihre zukünftigen Mitschülerinnen und Mitschüler sowie ihre Klassenlehrerin und Klassenlehrer kennen. Die Eltern erhalten wichtige Informationen über das Schulleben, das Lernen, Fördern und Fordern in der Grünen Schule.


Klassenpflegschaft
Mitglieder der Klassenpflegschaft sind die Eltern der Schülerinnen und Schüler der Klasse sowie – mit beratender Stimme – die Klassenlehrerin bzw. der Klassenlehrer. Beim ersten Elternabend des Schuljahres wählt die Klassenpflegschaft, also alle anwesenden Eltern, eine Vorsitzende bzw. einen Vorsitzenden und deren bzw. dessen Stellvertreter, welche/r die Klassenpflegschaft in der Schulpflegschaft vertreten.

 

Klassenfahrten

Jeweils einmal in der Schullaufbahn (meistens im 4. Schuljahr) machen die Kinder eine mehrtägige Klassenfahrt. Diese wird jeweils vom Klassenlehrer organisiert und findet an unterschiedlichen Orten statt.


Lern- und Förderempfehlungen

Erstmalig zum Ende des 1. Halbjahres des 2. Schulbesuchsjahres können Förderempfehlungen durch die Klassen- oder Fachlehrer ausgestellt werden. Diese geben den Eltern Hinweise, wie das Kind gefördert werden kann, damit es in der Schule erfolgreich mitarbeiten kann. Eine Lern- und Förderempfehlung greift nur bei einer guten Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus.

 

Leseförderung

Die Leseförderung ist eine Einrichtung für Grundschulkinder der 1. und 2. Klasse, die Probleme mit dem Lesen- und Schreibenlernen haben. Jedes Kind bearbeitet ein speziell zu Fingerzeichen entwickeltes Leseprogramm. Das Proramm kennzeichnet sich durch einen systematischen Aufbau, in dem der Lernverlauf in kleine Schritte eingeteilt ist. Jeder Lernfortschritt wird dem Kind durch eine direkte Erfolgsrückmeldung verdeutlicht.

 

Methodentraining 

Die Beherrschung und sichere Anwendung von Arbeitstechniken und -methoden ist für schulisches und lebenslanges Lernen unentbehrlich. Wir haben für jeden Jahrgang verbindliche Verfahren festgelegt, die regelmäßig geübt und im Unterricht angewandt werden. 

 

Mitteilungen
Mitteilungshefte bzw. Postmappen dienen der gegenseitigen Möglichkeit für Kurzmitteilungen. Es sollte deshalb von Ihnen täglich eingesehen werden. Mitteilungen von Ihnen an die Schule muss Ihr Kind uns vorlegen. 

 

OGS 

Ihre Kinder können von täglich von 7.30-9.00 Uhr und von 11.45-16.00 Uhr in der OGS betreut werden. Die Kinder erhalten nach dem Unterricht ein warmes Mittagessen und werden bei der Erstellung der Hausaufgaben betreut. Am Nachmittag können die Kinder an verschiedenen Angeboten teilnehmen. Anmeldungen nimmt das Sekretariat entgegen. 

Pausenausleihe

Die Kinder können in beiden großen Pausen gegen Vorlage ihres Pausenspielzeug-Ausweises Spielzeuge ausleihen. Betreut wird die Ausleihe jeweils abwechselnd von Kindern des 4. Jahrgangs. 

Patenklassen

Die Kinder des 3. Schuljahres übernehmen jeweils die Patenschaft für die Kinder des 1. Schuljahres und helfen den Erstklässlern bei der Eingewöhnung in die Schule. In den nächsten zwei Jahren werden immer wieder gemeinsame Aktionen durchgeführt.

 

Projekttag

Einmal im Schuljahr findet ein Projekttag statt, an dem auch Eltern Angebote machen können. Hier können die Kinder stärkenorientiert und interessensbezogen aus einer Fülle von Projekten auswählen und einen Tag lang am gewählten Thema arbeiten.

 

Radfahrausbildung
Im 4. Schuljahr findet die Radfahrausbildung statt. An 4 Terminen üben die Kinder praktisch auf der Straße gemeinsam mit der Polizei und helfenden Eltern das richtige Verhalten im Straßenverkehr. Die Ausbildung endet mit einer theoretischen und praktischen Prüfung.

 

Russisch 

Ab dem 2. Schuljahr haben die Kinder aus Familien mit russischem Hintergrund die Möglichkeit am Russischunterricht teilzunehmen. Dieser wird mit jeweils 3 Wochenstunden unterrichtet. 

 

Schulausflug 

Die Kinder der Grünen Schule machen einmal jährlich einen gemeinsamen Schulausflug in das Theater Marl oder an einen anderen Ort. 

 

Schulfeste 

In jedem Jahr feiern die Kinder und Lehrer der Grünen Schule ein Wintersportfest. In jedem zweiten Jahr findet unser großes Schulfest mit Kindern, Lehrern und Eltern statt. 

 

Schulsingen 

Einmal im Monat treffen sich die Kinder der Grünen Schule in der Pausenhalle und singen gemeinsam zu jahreszeitlich passenden Themen. Dies stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Im Advent findet das Singen wöchentlich statt. 

Schwimmunterricht

Der Schwimmunterricht an unserer Schule findet im Barkenberger Schwimmbad in den Klassen 2, 3 und 4 statt. 


Sportfest

Zum Ende des erste Halbjahres findet das Wintersportfest statt. 

 

Sportunterricht

Bitte denken Sie daran, dass Ihr Kind sich selbstständig umkleiden muss. Eine Strumpfhose im Winter anzuziehen ist schwieriger als eine Leggings; Schuhe mit Klettverschlüssen sind leichter zu schließen und viele Knöpfe an Blusen erschweren das Umziehen.
Kinder können sich durch Ringe, Ohrringe und Ketten schwer verletzen, daher dürfen sie im Sportunterricht nicht getragen werden. Am besten bleiben diese Dinge an Sporttagen zu Hause. Bei Verlust besteht kein Versicherungsschutz! Kinder mit langen Haaren sollen diese bitte zusammenbinden.

Zeugnisse

In den Klassen 1 und 2 gibt es zum Ende des jeweiligen Schuljahres ein Ankreuzzeugnis mit Hinweisen zum Arbeits- und Sozialverhalten und Aussagen über die Lernentwicklung und den Leistungsstand in den Fächern. In den Klassen 3 und 4 erhalten die Kinder sowohl zum Schuljahreshalbjahr als auch am Schuljahresende ein Notenzeugnis.